Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22

Thema: Schlangenplage

  1. #11
    Insider
    Registriert seit
    13.01.2013
    Beiträge
    254
    Zitat Zitat von stefank Beitrag anzeigen
    Vielleicht kann ein Reptilienfreund das beantworten: In welchen Teilen der Insel werden sich die Schlangen denn am Wohlsten fühlen? In den Dünen von Maspalomas, in den kargen Barrancos, im Bergland? Wie verhält man sich, wenn man plötzlich unverhofft so einem Tier (auch wenn ungiftig) gegenübersteht? Auch ungiftige Schlangen können sicherlich beissen, wenn man sich falsch verhält.
    In den Dünen wirst du nicht auf die Schlangen treffen. Derartige Nattern bevorzugen eher Plätze an denen sie sich auch mal verstecken können. Felsen, Steine .... eben wie in den Bergen ;-) das mögen sie. Dass sie beissen ist auch eher unwahrscheinlich. Kettennattern gehören eigentlich eher zu den Ruhigen Natterarten (da sind asiatische Sorten schon eher agressiv). Ausserdem sind die (wie geckoherz schreibt) eher scheu und spüren das jemand kommt bevor man sie zu sehen bekommt. Vermutlich die beste Chance auf welche zu treffen hat man in den frühen Morgenstunden nach Sonnenaufgang. Denn da es wechselwarme Tiere sind wärmen sie sich an den ersten Sonnenstrahlen.
    Ich denke auch, dass die ausgesetzt wurden. Da werde ein paar "süsse" Schlangen gekauft und (oh wie unverhofft) die Wachsen und fressen Kleinsäuger. Dann werden sie ausgesetzt.

  2. #12
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.574
    Da das Thema immer noch aktuell ist, hier einmal der Stand der Dinge.

    Die Inselregierung hat ein Projekt ins Leben gerufen, die zum einen gegen die Schlangen vorgehen und zum anderen der Bevölkerung ermöglichen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Ziel ist die Ausrottung der Schlangen auf der Insel.
    Das ist auch unbedingt erstrebenswert denn die Schlangen ernähren sich, nach gemachten Untersuchungen des Mageninhaltes, zu 80% von den hier lebenden endemischen Reptilien. Wer also, wie hier geschrieben, ein Reptilienfreund ist, sollte wenn er eine sieht, sie entweder töten oder aber die Polizei/Guardia Civil anrufen (Tel.:112).
    Das Projekt wird von GESPLAN (Gestión y Planeamiento Territorial y Medioambienta) geleitet.
    Es wurde unter anderem eine App. entwickelt, wo man Fundorte direkt melden kann. Auf diese wird direkt reagiert und es kommt Personal, das die Tiere fängt oder auch abholt.
    https://www.lifelampropeltis.com/ind...qlampropeltisq
    Auch bietet GESPLAN je nach Jahreszeit in den verschiedenen Hot-Spots Fangtouren an.
    Man erhält eine kurze Einweisung z.B. über die verschiedenen Farbformen der Tiere die hier leben, wie man sie fangen kann, wie man sie händelt.
    Ich selber war inzwischen 2 mal in den sogenannten Hot-Spots auf eigene Faust, habe aber nie eine Schlange zu Gesicht bekommen.
    Letzten Samstag habe ich dann mal eine Tour mit GESPLAN gemacht, leider war das Wetter gegen uns aber wenigstens 2 Schlangen haben wir gefunden.
    Als positiven Nebeneffekt werden diese Touren auch gleichzeitig genutzt, die Natur zu säubern. Unglaublich wie viel Dreck da zusammen kommt.
    Zur Zeit gibt es 3 Hot-Spots, 1. bei Valsequillo, 2. Las Palmas, 3. bei Galdar.

  3. #13
    Inselfan
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    28
    Hi felin,
    find ich gut, dass Du da mitmachst. Habe leider auch noch keine Schlange gesehen, obwohl ich gesucht habe. In meinem Fall habe ich es wahrscheinlich zur falschen Jahreszeit gemacht.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    07.09.2016
    Beiträge
    6
    Mir tut es wirklich sehr leid, um die wunderschönen Rieseneidechsen. Ich finde, der Bestand an Rieseneidechsen an meinen typischen Orten, wo ich sie immer füttere, ist über die letzten Jahre tatsächlich schon stark zurück gegangen :-(

  5. #15
    Inselfan
    Registriert seit
    26.04.2017
    Beiträge
    28

    schlangenplage

    Zitat Zitat von Sonnenschein42 Beitrag anzeigen
    Mir tut es wirklich sehr leid, um die wunderschönen Rieseneidechsen. Ich finde, der Bestand an Rieseneidechsen an meinen typischen Orten, wo ich sie immer füttere, ist über die letzten Jahre tatsächlich schon stark zurück gegangen :-(
    Hallo Sonnenschein42, wo hast Du denn immer Eidechsen gefüttert bzw. gibt es dort Katzen oder eine Katzenkolonie? Schön dass es auch Menschen gibt die sich um die Eidechsen sorgen.

  6. #16
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.574
    Der Mitarbeiterstamm gegen die "Schlangenplage" wurde jetzt auf 20 Personen vergrößert.
    Bisher sind in diesem Jahr 507 Schlangen gefangen worden, die gleiche Menge wie im Vorjahr zu dieser Zeit.
    Die schlechte Nachricht, in einem der Hot-Spots sind inzwischen so gut wie keine heimischen Reptilien mehr vorhanden.

  7. #17
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.574
    Aktuelle Zahlen:
    Bisher in diesem Jahr gefangen: 1000 Tiere
    Seit 2009 gefangen: 7000 Tiere
    Daten von GESPLAN

  8. #18
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.574
    Auch hier mal neue Zahlen....

    bis zum 22.4.20 sind in diesem Jahr 381 Schlangen gefangen worden.
    Zum Vergleich die Zahlen der Vorjahre des gleichen Zeitraumes:
    2019 - 152 Tiere
    2018 - 110 Tiere
    2017 - 148 Tiere

    Durch die Ausgangssperre werden dieses Jahr keine Fangtouren unter fachlicher Begleitung angeboten.
    Dieses Jahr wurden 200 zusätzliche Fallen aufgestellt, einige davon sind sogar mit Technik ausgestattet die meldet sobald eine Schlange gefangen wurde.

  9. #19
    Insider Avatar von derMarcus
    Registriert seit
    13.12.2016
    Beiträge
    175
    das ist sehr gut, das es Leute gibt die sich darum kümmern. Weiss man warum dieses Jahr so viel mehr Tiere gefangen wurden? Wird mehr in das Fangen investiert, oder haben sich die Tiere so stark vermehrt?

  10. #20
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.574
    Ich denke da kommen mehrere Punkte zum tragen.
    - Ist es durch die Ausgangssperre jetzt viel ruhiger in der Natur und die Tiere kommen weiter raus.
    - Es wurde kräftig in Fallen investiert.
    - Wie viele weitere Hotspots an Schlangen auf der Insel sind, ist teilweise noch nicht bekannt. Wer geht schon in die entlegensten Winkel.

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •