Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 41

Thema: Brauche mal Raynair/Laudamotion Rat

  1. #31
    Insider
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    660
    Sandra, ich habe nie von zu hohen Preisen bei Ryanair gesprochen. Gemessen an der Konkurrenz, immer preiswert. Wenn sich die Regelung des "Priority" auch beim letzten Pasagier "durchgesetzt" hat, haben wir die gleiche Sitution wie zuvor nur mit zusätzlichen Einnahmen für die Fluggesellschaft; damit ist es im Ergebnis gleichwohl eine Preiserhöhung durch die Hintertür. Welcher Flugreisende denkt denn nicht genauso wie du, was das zweite Gepäckstück bis 10 kg angeht. Nur der "Unmut" der Insider führt doch wohl derzeit dazu, dass es wieder Platz in den Gepäckfächern gibt. Und was macht Ryanair als Nächstes nach Eintritt des Normalfalls?
    Schon als alte Weisheit gilt: Wehret den Anfängen. Ich jedenfalls gehe davon aus, dass Ryanair die neue Regelung ausschließlich aus Einahmenmehrungsgründen eingeführt hat -mehr habe ich nie behauptet und niemand kann mir diese Überzeugung nehmen.

  2. #32
    Insider Avatar von Residentin
    Registriert seit
    03.09.2010
    Beiträge
    4.409
    Zitat Zitat von nate1 Beitrag anzeigen
    Natürlich geht und dürfen sie das! Steht so schon seit geraumer Zeit in den deren AGB unter 1. Anwendungsbereich: https://www.condor.com/de/fileadmin/dam/agb/de/agb.pdf
    Ähnliches haben auch andere Airlines in ihren AGB stehen, kann also auch bei TUIfly etc. vorkommen.
    Hier einer von vielen Berichten, warum es dieses Jahr so gehäuft aufgetreten ist: https://www.stuttgarter-nachrichten....e73aa7864.html
    Das ist völlig richtig, was da steht, die dürfen das und als ich einen Besuch in Deutschland machte, da wurde ich hin und zurück von AVION EXPRESS geflogen, obwohl ich CONDOR gebucht hatte. Auf dem Ticket steht dann, dass die Partnerfirma den Flug ausführt und es gleichwertig seie. Was ich aber nicht bestätigen kann. Es ist sehr eng und der Tisch bissle ein Witz, aber ich hatte keine Bedenken. Ein Flugbegleiter sprach deutsch, dem konnte man dann klingeln, wenn man kein englisch kann, was aber bei mir nicht der Fall ist.
    Wegen Gepäckfächer, das ist auch so ein Ding, das ich aber lösen konnte. Ich habe eine Stofftasche im Rucksack und da kommt alles rein was ich während dem Flug brauche, daher musste ich nicht an meinen Rucksack. Ich packe es dann vor dem Flug alles in meine Stofftasche.
    Witzig war auch, dass Thomas Cook auf der Maschine außen stand und innen alles mit dem Logo von AVION EXPRESS ausgestattet war.
    Was die Sicherheit angeht, da hatte ich echt keine Bedenken, der Pilot erklärte alles gut in englisch und wer es nicht verstanden hat, der konnte, wie schon geschrieben, dem deutschen Flugbegleiter klingeln und der erklärte es in deutsch. Auf dem Rückflug flog ein Pilot aus der Schweiz.

  3. #33
    Inselfan
    Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    27
    arnold-o, das sehe ich komplett anders. Würde ich mit Gepäck reisen, dann würde ich definitiv nicht Priority buchen - warum auch? Was ich für den Flug brauche passt auch ins kleine Handgepäck und muss nicht mit in die Kabine, wenn ich doch später eh noch zum Gepäckband muss. Und das derzeit nur Insider darauf verzichten "Priority" zu buchen glaube ich beim besten Willen nicht. Aber selbst wenn, wieso sollten sie dieses Verhalten dann in Zukunft wieder ändern? Es ist doch so, dass die meisten Fluggäste ohnehin Gepäck dabei haben, was an den Schlagen an den Gepäckbändern immer sehr gut zu erkennen ist. Bei Pauschalreisenden ist es sogar (anders als Priority) im Preis inkludiert.

    Wenn am Ende alle Passagiere "Priority" dazubuchen, dann hättest Du Recht und der Effekt wäre wie zuvor, jedoch mit höheren Preisen für die Reisenden. Aber ich kann nicht nachvollziehen wieso Pauschalreisende und/oder Passagiere mit Aufgabegepäck in Zukunft plötzlich alle freiwillig einen Aufpreis für eine Leistung zahlen sollten, die sie überhaupt nicht benötigen. Wieso sollte das jemand tun? Das erschließt sich mir nicht. Wie gesagt, wer ohne Aufgabegepäck reist wird öfter mal Priority dazubuchen, um sich die diversen Wartezeiten zu sparen. Aber der Großteil der Passagiere hat nunmal Aufgabegepäck und diese Personengruppe hat durch Priority 0 Zeitersparnis und keinerlei Vorteil. Dass derzeit irgendwelche "Insider" auf Priority verzichten, es in Zukunft aber buchen werden erschließt sich mir nicht. Da wäre es logischer, dass sich verstärkt rumspricht, dass das 2. Handgepäckstück völlig kostenlos aufgegeben werden kann und man sich Priority dadurch sparen kann - was zu weniger Priority-Buchern führen würde, nicht zu mehr.

  4. #34
    Insider
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    660
    Sorry Sandra, rd. 50 Flüge habe ich mit Ryanair hinter mir. Die Zahl der Passagiere, die ein zweites Gepäck bis 10 kg mitnehmen, war nach meiner Beobachtung bei weit mehr als 50 %. Durch die Einführung des zusätzlichen Bezahlens ist die Mitnahme in den Flieger nach meinen Beobachtungen derzeit drastisch zurückgegangen. Wenn ich aber die Zeitersparnis -von der Bequemlichkeit rede ich gar nicht - sehe, werden die, die jetzt aus "Trotz" kein Priority buchen, dies in Zukunft wieder verstärkt tun - davon bin ich absolut überzeugt. Natürlich macht das Ganze für die Passagiere, die immer mit "großem" Gepäck Ryanair genutzt haben, übehaupt keinen Unterschied.
    Wie erklärst du dir denn sonst den Umstand, dass nun das Kabinengepäck geradezu über den Passagieren herumrutscht, weil kaum vorhanden. Noch vor wenigen Monaten teilweise freie Sitze mit Gepäck belegt werden musten, damit alles Gepäck mitkam?

  5. #35
    Inselfan
    Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    27
    Ich erklären mir den Unterschied damit, dass man bis vor kurzem das Gepäck kostenlos mit in die Kabine nehmen konnte, jetzt aber nicht mehr. Habe ich in der Vergangenheit auch gemacht, warum auch nicht? Kostete ja nichts. Einen Aufpreis würde ich dafür aber niemals zahlen, wenn ich einfach keinerlei Vorteile bekomme. Du sprichst eine Zeitersparnis an, aber woher sollte die kommen? Kann ich bei den vielen Passagieren die ohnehin mit Aufgabegepäck fliegen nicht nachvollziehen, dort ergibt sich keinerlei Nutzen oder Zeitersparnis. Und das es so viele "Reise-Profis" gibt, die gerade alle ganz bewusst bzw. aus Trotz die ersten paar Flüge auf die Zuzahlung verzichten, um sie in Zukunft dann aber doch bei jedem Flug zu leisten - sorry, aber den Sinn dahinter kann ich wirlich nicht nachvollziehen. Auch hier müsste doch das Gegenteil der Fall sein: Jeder der die Zuzahlung aktuell nicht leistet müsste doch vielmehr merken, dass sich dadurch keinerlei Nachteil ergibt, sie also auch in Zukunft keinen Sinn hätte.

    Wir können ja mal ins Forum reinhören: Werdet ihr die hier mitlesen in Zukunft wirklich ständig freiwillig für jeden Flug und für jeden Mitreisenden einen Aufpeis zahlen, damit ihr ein 2. Gepäckstück mit in die Kabine nehmen könnt? Obwohl es zusammen mit dem Aufgabegepäck auch kostenlos mitgenommen würde? Und obwohl ihr so oder so zum Gepäckband müsst und sich daher weder Nutzen noch Zeitersparnis ergeben?

    Wie gesagt, ich kann mir nicht vorstellen, dass der Großteil der Passagiere "einfach so" eine kostenpflichtige Leistung buchen wird, obwohl man sie überhaupt nicht sinnvoll nutzen kann. Die von dir angesprochene Zeitersparnis gibt es es für Leute mir Aufgabegepäck ja überhaupt nicht. Bei Pauschalurlaubern bin ich mir nichtmal sicher ob es die Priority-Zubuchoption überhaupt gibt. Und bitte nicht falsch verstehen: Ich sage nicht, dass niemand bereit ist die Gebühr zu entrichten. Ich selbst tue es ja auch, wenn ich ohne Aufgabegepäck fliege, denn dann - und wirklich nur dann - sehe ich einen (sogar sehr großen) Nutzen. Aber ich bin ganz klar der Meinung, dass nicht über kurz oder lang nahezu jeder die Zahlung leisten wird, sondern der Großteil der Reisenden mit Aufgabegepäck erkennt, dass sich daraaus wegen des Aufgabegepäcks kein Vorteil ergibt.

    Aber du hast Recht: Falls die Passagiere wirklich blind einfach alles buchen was ihnen angeboten wird, ohne auch nur eine Sekunde zu überlegen ob man es braucht, dann und nur dann würden die Gepäckfächer über kurz oder lang wieder rappelvoll sein. In dem Fall hätte Ryanair aber erst Recht alles richtig gemacht - und die Passagiere es dann eben auch nicht anders verdient. Das entspricht aber weder meiner noch deiner Beobachtung: Ich fliege auch sehr viel mit Ryanair und habe nicht das Gefühl, dass sämtliche Passagiere abgezockte Urlaubs-Profis sind, die aus Trotz und nur für einige wenige Male kein Priority buchen, ihr verhalten dann aber ändern werden. Mein Gefühl ist, dass es die meisten nicht buchen weil sie es einfach nicht brauchen.

  6. #36
    Insider
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    660
    Ah Sandra, jetzt verstehe ich allmählich. Schon seit Jahren fliegen wir nach GC nur mit sog. kleinen Gepäck, also 2 Gepäckstücke mit in den Flieger. Natürlich würde es keinerlei Zeitersparnis bringen, wenn ich noch weiteres Aufgabegepäck mitnehmen würde. Die 10 kg und ein kleines Gepäckstück für Verpflegung und Wertsachen waren für uns immer genug, da wir fast alles hier auf der Insel in unserer Wohnung haben. Aber so einiges, von den Kaffeepads für die Senseo für etliche Wochen, Medikamente, Hilfsmittel, Luftentfeuchter usw. fällt doch als Mitnahmegepäck immer wieder an und dafür müssen wir seit November zahlen um gleich den Flieger und den Flughafen verlassen zu können oder aber, insbesondere auf dem Heimflug auf fast leere Gepäckstücke bis fast zum Schluss am Band auszuharren. Wenn da die Mitnahme im Flieger keine Zeitersparnis ist, dann weiss ich es wirklich nicht. Meine Beobachtungen gehen jedenfalls dahin, dass die ehedem doch sehr kurze Reihe der Priority-Bucher von Mal zu Mal jetzt wieder länger wird und nach Abbau des ersten Frustes weiter wachsen wird. Ich überlege ja selbst schon für uns alle die Priority-Zahlungen zu leisten.

  7. #37
    Inselfan
    Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    27
    Bei Flügen ohne Aufgabegepäck sehe ich es wie Du, hier ist es ganz klar von Vorteil das Gepäck mit an Bord nehmen zu können. Allerdings reisen weit weit mehr als die Hälfte aller Passagiere (wahrscheinlich sogar noch viel mehr) auf den Flügen nach GC mit Aufgabegepäck, allein schon weil es bei Pauschalreisen ohnehin im Preis inkludiert ist. Die Schlangen an den Gepäckbändern beweisen das ebenfalls, Du schreibst ja selbst von den langen Wartezeiten dort, was hier wohl auch jeder bestätigen kann. Daher macht Priority aus meiner Sicht für den Großteil der Reisenden keinen Sinn, eben weil es zu keiner Zeitersparnis führt wenn man dann ohnehin doch noch zum Gepäckband muss. Und wenn der Großteil der Reisenden nun kein großes Gepäckstück mehr mit an Bord nimmt, dann sind die Fächer entsprechend leerer und es bleibt mehr Platz für die wenigen Passagiere die Priority buchen weil sie sich dann das Gepäckband komplett sparen.

  8. #38
    Insider
    Registriert seit
    30.08.2014
    Beiträge
    660
    Sandra, genau auf den Reisen nach GC teile ich deine Erkenntnisse überhaupt nicht. Schon sehr viele Reisende haben wir zwischenzeitlich kennengelernt, vom Überwinterer bis zum Kurztripp eines Kegelclubs, die mit kleinem Gepäck fliegen. Für mich sind die Pauschalreisenden bei den betreffenden Ryanairflügen keineswegs in der Überzahl.

  9. #39
    Inselfan
    Registriert seit
    27.03.2018
    Beiträge
    27
    "Sehr viele" ist relativ, ich schätze die Anzahl derer die nur mit Handgepäck nach GC fliegen liegt im Durchschnitt bei etwa 10%. Klar gibt es hier und da mal einen Kegelclub o.ä. der mal eben übers Wochenende nur mit Handgepäck fliegt, aber auf die Masse der Urlauber gerechnet relativiert sich das dann schnell. Ich meine neulich gelesen zu haben, dass es 2017 mehr als 1 Million Pauschalurlauber allein aus DE auf Gran Canaria gab - die haben alle Aufgabegepäck inkludiert. Aber selbst wenn jeder vierte Urlauber ohne Aufgabegepäck reisen würde, dann wären das (bei Vollauslastung) nur knapp 50 Passagiere pro Flug die großes Handgepäck mit in den Flieger nehmen - gegenüber knapp 200 die es bis November waren. Deine Aussage, dass mehr als die Hälfte der Passagiere ohne Aufgabegepäck reist scheint mir viel zu hoch, in dem Fall wäre am Gepäckband ja kaum noch etwas los.

    Aber wie dem auch sei, im Endeffekt sind die Gepäckfächer im Moment erfreulich leer und solange das so bleibt bin ich zufrieden. Und wenn Du Recht hast und es nur daran liegt, dass viele "Profis" aus Trotz kein Priority buchen, dann hoffe ich deren Trotz hält noch sehr lange an. Ich persönlich werde aber in Zukunft definitiv niemals Priority dazubuchen wenn ich ohnehin Aufgabegepäck dabei habe, mein Gepäckfach bleibt in diesen Fällen also dauerhaft leer bzw. für andere verfügbar ;) Und ich glaube weiterhin, dass andere Passagiere mit Aufgabegepäck in Zukunft ebenfalls weiterhin kein Priority buchen werden und auch deren Gepäckfächer entsprechend leer bleiben werden.

  10. #40
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    6.816
    Bin ja vor kurzem mit LM, durchgeführt von Ryan Air zurück gekommen nach GC mit 60 Kg, also 3 Gepäckstücke. Eines davon Sondergröße.
    Koffer 1 war der 5., Koffer 2 der 7. und Sondergepäck war schon bei der Ausgabe auf dem Band, alles ohne Priority.

Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. brauche eure hilfe !!!!!!
    Von Hupimann im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.07.2012, 14:07
  2. Brauche dringend Hilfe
    Von dinchen83 im Forum Alles rund um die Gesundheit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.09.2010, 23:40
  3. Hibiskus...... brauche rat
    Von candy im Forum Tiere und Pflanzen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 23.03.2010, 12:25
  4. hilfeeeee ich brauche einen klempner
    Von Kirsche im Forum Smalltalk
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.12.2008, 10:30
  5. Brauche Einbrecher
    Von julie im Forum Smalltalk
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.07.2008, 17:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •