Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60

Thema: Corona -Flüchtlinge

  1. #51
    Insider
    Registriert seit
    12.09.2012
    Beiträge
    315
    Hola.

    Zunächst möchte ich mich bedanken, dass hier in diesem Forum darauf geachtet wird, verhetzende und verächtlich machende odere erniedrigende Kommentare und Posts nicht geduldet werden, bzw. besonnen aber direkt und schnell entgegengetreten wird. Was eigentlich als selbstverständlich erscheint, ist es leider in diesen Zeiten, in der Corona Pandamie nicht mehr. Es werden Dinge vermengt, die im Grunde nichts miteinander zu tun haben, aber aus Kalkül, meist politischer Natur, vermengt werden.

    Ich meine damit, dass mit den Migranten auch gleich die "Corona-Karte" ausgespielt wird, und in diesem Zusammenhang die steigende Arbeitslosigkeit und zunehmende Armut der Bevölkerung gegen die Migranten ausgespielt wird. Das Rechte (VOX), und rechtsextreme Rattenfänger (auch VOX u. a.) sich bei - nennen wir sie meinetwegen unzufriedenen Teilen der Bevölkerung - andocken, um das dann zu instrumentalisieren. Sich als Beschützer des Wohles der Einwohner ausrufen, oder als Beschützer der Demokratischen Grundrechte aufspulen. (Entschuldigung. aber spätestens da, wenn sich Nazis, welche die Demokratie abschaffen wollen, sich als Grundrechteverteidiger aufspielen, spätestens da könnte ich nicht mehr so viel fressen, wie ich kotzen könnte).

    Meine Bekannte, die nun seit über 20 Jahre auf Gran Canaria lebt und arbeitet, und die ich leider jetzt schon über ein Jahr nicht besuchen konnte/wollte (und es wird wohl noch eine Zeitlang so bleiben), erzählte mir am Telefon, wie sich das soziale Klima auf den Inseln geändert hat. Wie in sozialen Medien, oder Foren, oder Kommentaren in Zeitungen usw. offen gehetzt wird gegen die Migranten. Sie ist entsetzt, über manche Kommentare, wie: "Werft sie wieder zurück ins Wasser", "Schleppt sie aufs offene Meer, und lasst sie treiben...." usw.
    Anscheinend hat sich bei sehr, sehr vielen Menschen auf den Inseln die Empathie verabschiedet.

    Sie meinte zu mir, es erschrecke sie, wenn ein Kommentar dagegen gesetzt wird. Der Schreiber erntet einen übelsten Shitstorm. Das ganze Klima wird vergiftet und aufgeheizt von diesen Menschenfeinden. Es werden üble Behauptungen über die Migranten in die Welt gesetzt, die nicht, überhaupt nicht belegt werden können. Es werden Ressitements neu herausgeholt und befeuert (siehe "Brunnenvergifter"). In der Regel kann man sich auch nicht mehr mit diesen Menschen auseinander setzen. Zu zementiert, ich sage mal, zu Gehirngewaschen sind goße Teile von Ihnen.
    Ich bin hier etwas aufgeschreckt, als ein Schreiber davor behauptete, es seien alles Wirtschaftsflüchtlinge..... Wobei ich überhaupt nicht weiß. was eigentlich einen "Wirtschaftsflüchtling" ausmacht? Zum Beispiel, wenn ein Mensch ein lebenswürdigeres Leben anstrebt, wenn er und seine Familie Angst haben muss, etwas auf den Teller zu bekommen. Und dann soll es verdammungswürdig und kriminell sein, etwas an seinen Leben ändern zu wollen? Sich dafür in ein Bötchen zu setzen und womöglich tagelang auf dem Atlantik zu treiben? Tagelang, heißt auch Nächte lang! Ich finde, es ist eine erschreckende Vorstellung. Ich denke nicht, dass sich ein Wirtschaftsflüchtling in so ein Gefährt setzt, damit er sich danach einen Mercedes leisten kann, oder im Görlitzer Park Drogen verkaufen kann.

    Und wenn sie nicht unglicklicherweise an den Kanaren vorbei getrieben sind, was durchaus auch vorkommt (Und nach den Inseln wartet nichts als der sichere Tod!), trifft man womöglich mit etwas Pech auf einen ungemütlichen verhetzten Mob.

    Und landet auf Arguiniguin auf dem Hafengelände, dass für 400 Menschen angedacht war, und wo teilweise 2600 Menschen zusammengepfercht wurden. In diesen Pandemiezeiten. In dieser Saison, wo sich ein Calima nach den andereren reiht. Ich frage mich schon, wo da - ich spreche nur von MITmenschlichkeit, nicht Politik - etwas Mitgefühl bleibt. Sind viele wirklich so Gefühlskalt geworden? Mich macht es wütend und traurig. Ich habe die Kanaren schon als relativ Tolerant und Gelassen empfunden. Wenn dieser ganze Coronamist ausgestanden ist, fürchte ich, das wir erst sehen werden, wie tief die Gräben aufgeschüttet sind. Wieviel wir uns zu entschuldigen haben. Auch das scheint ein Symptom dieses Drecksvirus zu sein. Er zerkratzt diese dünne Patina, die einen sozialen und mitfühlenden Menschen zu einen krakelenden, bösartigen Wesen trennt.

    Entschuldigung, etwas lange geworden das ganze. Es liegt mir halt am Herzen, dass dieses Forum nicht auch noch zum Spielball der Hetzer und Menschenfeinde wird. Danke an den Moderator und auch Danke an den Usern, die sich solchen Kommentaren entgegen stellen!

  2. #52
    Insider
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    240
    Da wurde aber einiges verwaschen, nicht rechts aber heftig links. Darauf sollte aber auch ein Auge geworfen werden.
    Und, was wurde bisher PERSÖHNLICH zur Flüchtlinkspropblematik beigetragen?
    Wirtschaftsflüchtlinge: illegale Einreise ohne Bleiberecht!!
    Es gibt auch legale Einreise ohne Bötchen über den Atlantik!

  3. #53
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.855
    @ HH KRZBG, ein Topp-Beitrag
    Ich bin teilweise schockiert was hier in einigen FB-Gruppen abgeht zu diesem Thema.
    Das wir im Forum, auch bei dem Thema Corona, tatsächlich keine Querköpfe haben in der ganzen Zeit freut mich ungemein. Corona hält der Gesellschaft ganz schön den Spiegel vor´s Gesicht, erschreckend...

  4. #54
    Insider
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    240
    Ich kann für mich verbuchen, dass ich in FB-Gruppen weder lese geschweige mich aufhalte! Alles zu anonym und nicht verifizierbare Mitteilungen - nix für mich.
    Lustig finde ich, wenn ich nach PERSÖNLICHEN ENGAGEMENTS Frage, nix kommt. Auch Kleinvieh macht Mist!

  5. #55
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.04.2017
    Beiträge
    2

    Kann mich nur anschliessen HH KRZBG

  6. #56
    Insider
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    240
    Corona-Flüchtlinge? Flüchten die vor Corona?

  7. #57
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    7.855
    Zitat Zitat von Wolfgang K Beitrag anzeigen
    Da wurde aber einiges verwaschen, nicht rechts aber heftig links.
    Ich halte in diesem Zusammenhang links, rechts oder was auch immer für nicht zielführend.
    Der eine hat "christlich", der andere "sozial" in seinem Namen.... sollten man evtl. mal löschen wenn´s nicht stimmt.
    Grün will Flüchtlinge nicht in Kriegsgebiete abschieben. Soll jeder denken was er mag was da richtig ist.
    Wenn rechts dann z.B. Bolsonaro ist der seine Wälder abbrennt, dann bin ich wohl links?
    Wenn Trump eine Mauer errichtet, bin ich als Ex-Berliner wohl schon wieder links?
    Wenn ich die Ausbeutung von Afrika sehe, hat das nichts mit links und rechts zu tun, ist weder christlich noch sozial, also wieder links?
    Wir leben auf einer Welt, sollte man da nicht eher seine Umwelt achten anstatt sie zu verachten?

  8. #58
    Insider
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    240
    Zitat Zitat von felin Beitrag anzeigen
    ....
    Wir leben auf einer Welt, sollte man da nicht eher seine Umwelt achten anstatt sie zu verachten?
    Bei diesem Punkt bin ich voll dabei!

  9. #59
    Insider
    Registriert seit
    20.11.2010
    Beiträge
    1.739
    Zitat Zitat von Wolfgang K Beitrag anzeigen
    Da wurde aber einiges verwaschen, nicht rechts aber heftig links. Darauf sollte aber auch ein Auge geworfen werden.
    Und, was wurde bisher PERSÖHNLICH zur Flüchtlinkspropblematik beigetragen?
    Wirtschaftsflüchtlinge: illegale Einreise ohne Bleiberecht!!
    Es gibt auch legale Einreise ohne Bötchen über den Atlantik!
    Sorry, aber bei der Verniedlichung "Bötchen" für die maroden Boote die die Menschen über den Atlantik bringen (oder eben auch nicht, wie hier schon in einem vorigen Beitrag richtig geschrieben wurde, kommt jedes 16. Boot eben nicht an...) dreht sich mir der Magen um. Das ist überaus zynisch angesichts all der Toten.

  10. #60
    Insider
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    240
    Auch sorry! Es gibt legale Wege einzureisen! Und Böötchen o.ä. würde von einem Vorschreiber genannt. Es wird wohl keiner gezwungen dort einzusteigen. Wer sich bewusst in Gefahr begibt, muss damit rechnen, darin umzukommen. Der Verlust des Lebens, egal wodurch herbeigeführt, ist auch für mich nicht akzeptabel.
    Wer hat das jeweils 16. Boot gezählt?
    Warum organisiert von den mitleiderweckenden nicht die Überfahrt mit einem der vielen Kreuzfahrer vor Reede? Nicht nur Reden - Handeln ist angesagt - nicht handeln und das nur von anderen zu erwarten DAS ist zynisch!

    Einige meiner Vorfahren und viele andere unschuldig Vertriebene mussten zu Kriegsende gezwungener Weise bei ihrer Flucht ihr Leben in der Ostsee und zu Land lassen. Sie wurden gezwungen zu gehen!

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Ähnliche Themen

  1. Corona-Virus Kanaren
    Von felin im Forum Alles rund um die Gesundheit
    Antworten: 1769
    Letzter Beitrag: Gestern, 18:39
  2. wer kennt das Corona Roja?
    Von Heike im Forum Hotels, Appartements, Bungalows, etc.
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.09.2014, 13:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •