Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: 2 Router hintereinander

  1. #1
    Insider Avatar von Reisebär
    Registriert seit
    01.01.2019
    Beiträge
    757

    2 Router hintereinander

    Folgendes Problem:
    Ich habe in der neuen Wohnung den Fibra Anschluss im Wohnzimmer, wo auch der Router steht.
    Von diesem Router ist auch schon ein LAN kabel ins Nebenzimmer verlegt, wo meine PC Anlage hinkommt.
    Achtung es wird kompliziert.
    Ich habe einen Drucker mit Fax. Das heißt, das Telefonkabel vom Router wird erst in den Eingang vom Drucker gesteckt, und der Telefonausgang vom Drucker zum Telefon.
    Ich möchte nicht quer durch die Bude ein neues Telefonkabel vom Router im Wohnsimmer ins Büro verlegen.
    Wenn ich also jetzt über das LAN Kabel vom Router im Wohnzimmer einen zweiten Router im Büro anschließe, funktionieren dann FAX und Telefon auch, wenn ich es über diesen zweiten Router anschließe?
    Oder komme ich nicht umhin, das Telefonkabel neu zu verlegen?
    Ich hoffe, es kennt sich jemand damit aus.
    Ansonsten allen ein schönes Wochenende.

  2. #2
    Aktivist
    Registriert seit
    01.03.2007
    Beiträge
    81
    Bist du sicher, dass an deinem Drucker ein Telefonausgang ist? Doch wohl eher ein Eingang. Was sagt die Bedienungsanleitung? Welche/n Router verwendest du? FritzBox? Bei einer FritzBox könntest du auf jeden Fall ein (oder auch mehrere) DECT-Telefon schnurlos in der ganzen Wohnung betreiben. Bei der Leichtbauweise auf GC vermutlich auch störungsfrei im ganzen Haus. Ich habe meine Box im Keller. Im EG einen Repeater, der bis ins OG reicht.

  3. #3
    Insider
    Registriert seit
    06.05.2015
    Beiträge
    375
    Fritzbox (deutsch) - auf GC?
    Das wäre aber super !!!

  4. #4
    Admin Avatar von felin
    Registriert seit
    02.05.2008
    Beiträge
    8.621
    Nur für den Anschluss von Movistar!

    FRITZ!Box am Movistar-Anschluss einrichten
    Um die FRITZ!Box mit Movistar einzusetzen, verbinden Sie sie einfach mit dem Glasfasermodem von Movistar und richten Sie Internetzugang und Telefonie in der FRITZ!Box ein. Anschließend steht allen Geräten in Ihrem Heimnetz die komplette FRITZ!Box-Funktionsvielfalt für Internet, Telefonie und Multimedia uneingeschränkt zur Verfügung.

    Hinweis:Alle Funktions- und Einstellungshinweise in dieser Anleitung beziehen sich auf das aktuelle FRITZ!OS der FRITZ!Box.

    1 FRITZ!Box anschließen
    Verbinden Sie den "WAN"-Anschluss der FRITZ!Box über ein Netzwerkkabel mit dem LAN-Anschluss des Glasfasermodems (ONT, Optical Network Termination), z.B. mit dem Netzwerkkabel aus dem Lieferumfang.
    2 Internetzugang in FRITZ!Box einrichten
    Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Internet".
    Klicken Sie im Menü "Internet" auf "Zugangsdaten".
    Wählen Sie in der Ausklappliste den Eintrag "anderer Internetanbieter" aus.
    Aktivieren Sie im Abschnitt "Anschluss" die Option "Anschluss an externes Modem oder Router".
    Aktivieren Sie im Abschnitt "Betriebsart" die Option "Internetverbindung selbst aufbauen".
    Aktivieren Sie im Abschnitt "Zugangsdaten" die Option "Ja".
    Tragen Sie bei "Benutzername" adslppp@telefonicanetpa ein.
    Tragen Sie bei "Kennwort" adslppp ein.
    Tragen Sie in den Eingabefeldern "Downstream" und "Upstream" die Geschwindigkeitswerte Ihres Internetzugangs ein.
    Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen ändern".
    Aktivieren Sie die Option "VLAN für den Internetzugang verwenden".
    Tragen Sie im Feld "VLAN-ID" 6 und im Feld "PBit" 1 ein.
    Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".

    3 Telefonie in FRITZ!Box einrichten
    VLAN-ID für Internettelefonie eintragen
    Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
    Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
    Klicken Sie auf die Registerkarte "Anschlusseinstellungen".
    Klicken Sie im Abschnitt "Telefonieverbindung" auf "Einstellungen ändern".
    Klicken Sie auf "Verbindungseinstellungen für DSL/WAN".
    Aktivieren Sie die Option "VLAN für Internettelefonie wird benötigt".
    Tragen Sie im Feld "VLAN-ID" 3 ein.
    Tragen Sie im Feld "PBit" 4 ein.
    Wichtig:Falls mit PBit 4 keine Telefonie möglich ist, tragen Sie im Feld "PBit" 5 ein.

    Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "Übernehmen".
    Rufnummern einrichten
    Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
    Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Eigene Rufnummern".
    Klicken Sie auf die Schaltfläche "Neue Rufnummer".
    Aktivieren Sie ggf. die Option "Internetrufnummer" und klicken Sie auf "Weiter".
    Wählen Sie in der Ausklappliste "Anderer Anbieter" aus.
    Tragen Sie bei "Rufnummer für die Anmeldung" und "Interne Rufnummer in der FRITZ!Box" Ihre Rufnummer ohne +34 ein (z.B. 911234567).
    Tragen Sie bei "Benutzername" und "Kennwort" Ihre Rufnummer ohne +34 ein (z.B. 911234567).
    Tragen Sie bei "Registrar" telefonica.net ein.
    Tragen Sie bei "Proxy-Server" 10.31.255.134:5070 ein.
    Klicken Sie auf "Weiter" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.
    Rufnummern zuweisen
    Klicken Sie in der Benutzeroberfläche der FRITZ!Box auf "Telefonie".
    Klicken Sie im Menü "Telefonie" auf "Telefoniegeräte".
    Klicken Sie bei dem betreffenden Telefoniegerät auf die Schaltfläche (Bearbeiten).
    Wichtig:Falls das Telefoniegerät noch nicht vorhanden ist, klicken Sie auf die Schaltfläche "Neues Gerät einrichten" und folgen Sie den Anweisungen des Assistenten.

    Wählen Sie in der Ausklappliste "Ausgehende Anrufe" die Rufnummer aus, über die das Telefoniegerät ausgehende Gespräche herstellen soll. Falls Sie keine Rufnummer auswählen, wird ausgehend die Rufnummer verwendet, die unter "Eigene Rufnummern > Anschlusseinstellungen" festgelegt wurde.
    Legen Sie fest, auf welche Rufnummern das Telefoniegerät bei ankommenden Rufen reagieren soll. Sie können maximal zehn Rufnummern (inklusive der Rufnummer für ausgehende Gespräche) auswählen.
    Klicken Sie zum Speichern der Einstellungen auf "OK".

    Zu den anderen spanischen Anbietern, -->
    https://avm.de/service/wissensdatenb...dene-Anbieter/

  5. #5
    Insider Avatar von Reisebär
    Registriert seit
    01.01.2019
    Beiträge
    757
    Zitat Zitat von xinnam Beitrag anzeigen
    Bist du sicher, dass an deinem Drucker ein Telefonausgang ist? Doch wohl eher ein Eingang. Was sagt die Bedienungsanleitung? Welche/n Router verwendest du? FritzBox? Bei einer FritzBox könntest du auf jeden Fall ein (oder auch mehrere) DECT-Telefon schnurlos in der ganzen Wohnung betreiben. Bei der Leichtbauweise auf GC vermutlich auch störungsfrei im ganzen Haus. Ich habe meine Box im Keller. Im EG einen Repeater, der bis ins OG reicht.
    Moin xinnam,
    ja ich bin sicher, denn ich betreibe den Drucker seit über 3 Jahren auch als Faxgerät.
    Telefonausgang am Router ind Telefineingang beim Drucker. Dann von Telefonausgang beim Drucker zum Telefon.

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.06.2022
    Beiträge
    3
    Ich habe auch eine Fritzbox hinter dem Glasfaser-Modem von Movistar, das ist kein Problem. Du kannst das Glasfaser-Modem also dort lassen wo es aktuell ist und dann per Netzwerkkabel den Router im anderen Raum verbinden. Und wie hier schon empfohlen wurde: Wenn der Router halbs modern ist kannst Du das Schnurlostelefon auch einfach per DECT ohne Kabel am Router anmelden. Die Ladestation den Telefons kannst du dann wo auch immer du willst in der Wohnung platzieren, Du benötigst dort lediglich eine Steckdose.

  7. #7
    Insider Avatar von Reisebär
    Registriert seit
    01.01.2019
    Beiträge
    757
    Zitat Zitat von MoganPueblo Beitrag anzeigen
    Ich habe auch eine Fritzbox hinter dem Glasfaser-Modem von Movistar, das ist kein Problem. Du kannst das Glasfaser-Modem also dort lassen wo es aktuell ist und dann per Netzwerkkabel den Router im anderen Raum verbinden. Und wie hier schon empfohlen wurde: Wenn der Router halbs modern ist kannst Du das Schnurlostelefon auch einfach per DECT ohne Kabel am Router anmelden. Die Ladestation den Telefons kannst du dann wo auch immer du willst in der Wohnung platzieren, Du benötigst dort lediglich eine Steckdose.
    Vielen Dank für deine Antwort.
    Das ist dann die einfachste Sache.

  8. #8
    Aktivist
    Registriert seit
    01.03.2007
    Beiträge
    81
    Wenn man vom Provider die Zugngsdaten und das Passwort für den Glasfaseranschluss ergattern kann (ich habe gelesen, dass Movistar und auch andere Anbieter in Spanien sich damit schwer tun), ist auch der Anschluss der Fritzbox 5590 statt des Providermodems möglich.

  9. #9
    Insider Avatar von Reisebär
    Registriert seit
    01.01.2019
    Beiträge
    757

    Thema erledigt

    Moin zusammen.
    Hatte einen Super Techniker.
    Der hat mir das Glasfaseranschlußkabel einfach vom Wohnzimmer ins Büro verlegt.
    Brauche also keinen zweiten Router.
    Netz läuft wieder.

Ähnliche Themen

  1. Verkaufe Wlan-Router
    Von elke im Forum Flohmarkt / Kleinanzeigen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2017, 09:53
  2. mobiler (!) Wlan-Router
    Von AndreLev im Forum Telekommunikation
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.08.2013, 01:24
  3. Deutschen Router verwenden
    Von katana im Forum Telekommunikation
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.07.2013, 14:31
  4. Router TP-LINK TD-W8920G
    Von felin im Forum PC Tipps
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.12.2010, 21:01
  5. Router - Konfiguration
    Von felin im Forum PC Tipps
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 15:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •